2. Graffiti Projekt erfolgreich umgesetzt

Nachdem 2018 in Prieschka das Trafohäuschen am Glockenturm mit einem Graffiti erfolgreich umgestaltet wurde, setzten ein Mix aller Altersklassen der Einwohner des Dorfes gemeinsam das 2. Graffiti Projekt um. Die „Initiative Prieschka hat Zukunft“ beantragte bei der enviaM Fördermittel für das Graffiti Präventionsprojekt zur Umgestaltung der Tanzbühne auf dem Festplatz. Bereits Anfang des Jahres erhielt die Initiative den Bewilligungsbescheid des Energieversorgers und beauftragte abermals Ralf Hecht von der Farbküche aus Altenberg, der schon das erste Projekt erfolgreich betreute.  Letztendlich konnte im Oktober das Kunstwerk vollendet werden, da es in dieser schweren Corona Zeit mehrmals verschoben wurde. Am Freitagabend wurde eine theoretische Einweisung rund um das Thema der „bunten Farbdosen“ und ein Probesprühen durchgeführt. Im Anschluss wurde das Motiv besprochen. Samstag früh bei regnerischen Herbstwetter trafen sich alle Interessierten am Festplatz und der Farbprofi sprühte die groben Strukturen vor. Im Anschluss legten alle voller Tatendrang los und verwandelten in wenigen Stunden die frisch sanierte  Bühne in ein farbenfrohes Meisterwerk. Dabei wurden mehr als 20 Farbdosen quer durch die Farbpalette verbraucht. Die „Initiative Prieschka hat Zukunft“ bedankt sich bei allen Teilnehmern und Ralf Hecht, der erneut sein wahnsinniges Talent unter Beweis stellte, für die gute Zusammenarbeit.