Prieschkaer Jahresrückblick 2017

Januar

    Am Neujahrsnachmittag um 14 Uhr trafen sich am Glockenturm wieder 25 Wanderfreunde zum Neujahrsspaziergang zu dem der Ortsvorsteher Sandro Lindner einlud.     Im Anschluß wärmte man sich bei Glühwein und heißem Tee.

      

Februar

    Am Samstag den 11. Februar organisierten Jessica Müller ( 12 ), Sophie ( 8 ) und Marie (12 ) Weser ein Kinder-Winterfest, die drei Mädels sangen ein Lied und führten einen Showtanz auf. Die Einnahmen in Höhe von 131 Euro wurden für die Elektrifizierung der Glocken gespendet.

   

März

    Ihr 25-jähriges Bestehen beging die Jagdgenossenschaft Prieschka am 13. März.

April

    Anfang April wurden am Festplatz die maroden Luken der Verkaufshäuschen mit Fenstern und an der Schiessbude die Tür ausgetauscht. Außerdem wurden die 4 unteren Fenster im Glockenturm erneuert. Mitte April wurde der Glockenturmeingang durch die Baufirma Böhme aus Zobersdorf etwas aufgehübscht.

    Am 22. April trafen sich wieder viele fleißige Einwohner zum Frühjahrsputz. Die Umbauarbeiten am Ausschankgebäude wurden beendet und im Anschluss gründlich gereinigt. Außerdem wurde das Umfeld des schwarzen Brettes und des Glockenturmes gesäubert.

    Die Initiative „Prieschka hat Zukunft“ organisierte am 30. April einen Familientag. Eingeladen wurde zur gemütlichen Kaffeerunde mit frisch gebackenem Kuchen. Die kleinsten Einwohner hatten viel Spaß auf der Hüpfburg. Der Tag klang mit leckerem Grillgut, reichlich Getränken und flotter Tanzmusik aus. Die gesamten Einnahmen des Tages in Höhe von 935,30 € gehen in den Spendentopf zur Finanzierung der Elektrifizierung der Glocken des Glockenturmes.

     

Mai

    Das Wetter meinte es gut zum 13. Frühlingsfest der Wohnstätte Haus Prieschka am 13. Mai. Programmhöhepunkte: Trommlerinnen des Kuroi-Tora-Dojo, Zauberer Eberhard Deininger unter dem Motto „Wortloses Staunen in der Welt der Magie“ und die Bewohner selbst führten wieder ihr kleines Musikprogramm auf. Es gab Kaffee und Kuchen oder leckeres Kugeleis. Für die kleinen Gäste wurde eine Bastelecke angeboten. Auch viele Prieschkaer schätzen diese Einladung der Wohnstätte Haus Prieschka und kommen gerne mit der gesamten Familie.

  

Juni

     6. Juni Reperatur des Kanalschachtes an der Kreuzung vom Kiestransport, leider wurde die Straße nur mit Beton geflickt. Dieser bröselte schon wenige Wochen wieder heraus. So bildete sich wieder ein Schlagloch

     Der 1. Nachwuchs für Prieschka Klara Hensel wurde am 7.6.2017 geboren. Es ist die 1. Tochter von Susann Hensel und Sebastian Chytra.

    Ein heftiger Sturm mit starkem Gewitter wütete am späten Nachmittag des 22. Juni durch Prieschka. Es wurden zahlreiche Bäume im gesamten Ort entwurzelt. Die größten Schäden gab es auf dem Festplatz, in der Würdenhainer Straße und vor allem vom Ortsausgang ( ehemalige Mühle ) bis zur weißen Brücke. Dank des Einsatzes der Freiwilligen Feuerwehr und einiger Einwohner von Prieschka konnten die Straßen schnell wieder frei geräumt werden.

Ausgewurzelte Bäume

    Ende Juni wurde durch den Bauhof der Stadt die Wasserentnahmestelle auf dem Friedhof komplett erneuert. Im nächsten Jahr sollen das Eingangstor und die beiden Eingangstüren erneuert werden.

Juli

    Endlich zeigte er sich der Öffentlichkeit am 8.7. unser spätjunges Storchenbaby Rudi! Viele Jahre gab es im Storchennest Prieschka keinen Nachwuchs.

Storchnachwuchs

    Am 22. Juli 13 Uhr kamen viele begeisterten Angelfreunde im Gänsewinkel zum Familienangeln zusammen. Trotz leichtem Regen ließ sich keiner die Freude nehmen. Nur als das Gewitter immer näher rückte, verkürzte Rainer Müller aus Sicherheit den kleinen Wettkampf um eine Stunde. So wurden gegen 16 Uhr die Sieger unter den Kinder sowie unter den Erwachsenen ermittelt.

Das sind die Sieger 2017

August

    Ein Circus der besonderen Art, hat sein Zelt bereits zum 5. Mal an der Pro Civitate Wohnstätte in Prieschka aufgeschlagen. Und dass zu einem besonderen Anlass. Das gemeinsame Circusprojekt des Circus Bombastico und der „wilden 13“ aus Prieschka wurde 10 Jahre alt. Grund genug, dieses Jubiläum mit einem tollen Circusfest zu begehen.

     

    Das diesjährige Dorf – und Kinderfest startete Freitag Abend mit einer Nachtwanderung für Groß und Klein. Am Samstag trat zum letzten mal das Zirkusprojekt der Wilden 13 auf. Samstagabend legte „DJ Steffen Heinzmann“ Musik zum Tanzen auf und mittendrin sorgte der Magier Thomas Born mit seiner Magie und Zauberei hautnah direkt am oder im Publikum für amüsante Unterhaltung. Der Sonntag wurde 10.30 Uhr eingeläutet und die Original Falkenberger Blasmusikanten untermalten das Frühschoppen zünftig mit ihrer Musik. Am Nachmittag stellte sich der Kampfsportverein Kuroi Tora und der Modell-Sport-Club Elsterwerda. Die Kinder erlebten witzige Unterhaltung mit Clown Dodo und Lady Lilli.

  

Die Untere Naturschutzbehörde Herzberg veranlasste die Feuerwehr Bad Liebenwerda am 23.8. mit dem Ausleger unseren Storch Rudi aus dem Nest zu holen, da die Eltern bereits in den Süden geflogen waren. In Altdöbern, OT Reddern in der Auffangstation von Familie Heindel bekam Storch Rudi sein Winterquartier.

     

September

    Den 2. Nachwuchs für Prieschka gab es am    6. September. Die Eltern Katrin Kriegsmann und Frank Richter freuten sich über die Geburt von Malte Kriegsmann.

    Die Kameraden der FFW hübschten das Tor zum Feuerwehrgerätehaus mit frischer roter Farbe auf.

    Das Schlagloch an der Kreuzung wurde nun endgültig mit Bitumen-Asphalt verfüllt.

    Das geneigte Pflaster des Gehweges  vom Grundstück Angermann bis zur Kreuzung wurde durch die Stadt Bad Liebenwerda wieder in Ordnung gebracht.

Oktober

    Um Prieschka ausreichend mit Löschwasser zu versorgen und eine schnelle Löschwasser-Entnahme sicherzustellen, wurde ein Löschwasserbrunnen am Glockenturm neu errichtet.

    Am 24. Oktober begannen die ersten Arbeiten am Glockenturm, es wurde der Aufstieg zu den Glocken durch die Schlosserei Günther Eckerkunst mit Unterstützung von Björn Küster und Axel Uhlemann erneuert.